Was ist bloß mit Vattenfall los?


KOPENHAGEN. Dem aufmerksamen Zeitungsleser und kritischen Stromkunden dürfte die derzeitige Debatte um den staatlichen schwedischen Stromkonzern Vattenfall und dessen Vorstandsvorsitzenden Lars Josefsson wie ein déjà vu vorkommen.

Aus aktuellem Anlass deshalb Links zu einer Reihe älterer und neurer Texte, die wir zu Vattenfall geschrieben haben:

Richtig los ging es im Sommer 2006 mit dem Störfall im Kernkraftwerk Forsmark (ein Protokoll der damaligen Ereignisse hier), ein knappes Jahr später brannte es in einem Transformator im AKW Krümmel in Deutschland und Vattenfall und die Stromindustrie standen erneut am Pranger (auch in der Zeit). Die Sommermonate scheinen Vattenfalls Problemmonate zu sein. Zwei Jahre später jedenfalls „the same procedure as every year“ und ein Einblick in die Kommunikations“strategie“ des schwedischen Konzerns – Schwedens Sorgenfall heißt Vattenfall.

Fortsetzung folgt…