Bald so bekannt wie Klimt?

STOCKHOLM. Schon vor zwei Jahren hat die schwedische Malerin Hilma af Klint für ein wenig Aufsehen gesorgt. Es geht darum, wie die Zeitgenossin Wassily Kandinskys von der Kunstgeschichte weitgehend ignoriert wurde und wird. Obwohl sie womöglich vor Kandinsky abstrakt zu malen angefangen hat, taucht sie in der offiziellen Kunstgeschichte üblicherweise nicht auf. Dazu schrieb ich im Frühjahr 2011 einen Text für art online (der hier zu lesen ist). Die dort angekündigte Ausstellung ist Mitte Februar in Stockholm eröffnet worden. Ich habe sie mir angeschaut und die aktuelle Diskussion für The Wall Street Journal. zusammengefasst. Dazu interviewte ich Iris Müller-Westermann, Kuratorin der Ausstellung im Moderna Museet, Julia Voss, Kunstkritikerin der FAZ, Felix Krämer, Leiter der Moderne im Städel und Leah Dickerman, die eine aktuelle Abstrakte Kunst-Ausstellung im MoMa in New York kuratiert hat. Mein Text hat dann das schwedische Aftonbladet dazu veranlasst zu schreiben, af Klint würde die Kunstszene der USA erschüttern. Nunja, ein wenig übertrieben. Trotzdem noch ein Hinweis auf meine aktuelle Besprechung der Ausstellung – erneut bei art online.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s