Der Mitmach-von Trier

KOPENHAGEN. Und nochmal Kunstfestival. Diesmal mit noch mehr Prominenz: Lars von Trier. Und August Strindberg. Und Albert Speer. Und vielleicht auch Du. Oder Sie. Denn Lars von Trier hat sich für das Copenhagen Art Festival ein Projekt erdacht, zu dem jeder beitragen kann.

Mit einer Arbeit, die er für das soeben eröffnete neue Kunstfestival in Kopenhagen erdacht hat, stellt der dänische Meisterregisseur einmal mehr Referenzen zum Nationalsozialismus her. Er hat sechs Kunstwerke ausgewählt – darunter Albert Speers Zeppelintribüne vom Reichsparteitagsgelände der NSDAP in Nürnberg. Als das nicht genug wäre, entfaltet sich auf der Website www.gesamt.orgauch noch eine Struktur aus simplen Elementen, die an ein Hakenkreuz erinnern, aber genauso gut vier Fragezeichen sein könnten, die sich einen Punkt teilen.

Doch neben Speers Tribüne gibt es auch unverfänglichere Arbeiten wie August Strindbergs Stück „Der Vater“, ein Gemälde von Paul Gauguin und die Molly-Monologe aus James Joyce „Ulysses“ sowie eine Sonate von César Franck und eine Choreographie von Sammy Davies Jr. . Von diesen Werken inspiriert soll sich jeder, der sich dazu berufen fühlt, selber ein Werk erstellen und digital an von Triers Mitarbeiterin Jenle Hallund senden. Alles, was diese bis zum 6. September erhält, hat Chancen in das von von Trier konzipierte Filmwerk „Gesamt“ aufgenommen zu werden. „Wir wollen Leute aus der ganzen Welt in Dialog miteinander bringen“, sagt Hallund, die von Trier schon als Drebuchberaterin zur Seite gestanden hat.

Mehr dazu in meinem Text aus dem Feuilleton von Die Welt oder natürlich bei Gesamt.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s