Kilpper-Diskussion 2.0?

Werbeplakat für die Ausstellung mit Thomas Kilpper in Kopenhagen (Foto: Bomsdorf).
Werbeplakat für die Ausstellung mit Thomas Kilpper in Kopenhagen (Foto: Bomsdorf).

KOPENHAGEN. Kunst sorgt immer mal wieder für Furore, derzeit ist vor allem von Versteigerungsergebnissen  zu lesen (Munch, Rothko, Sammlung Sachs), aber auch politischem wie etwa das Zuma-Porträt in Südafrika. Nur verbal angegriffen wurde der Künstler Thomas Kilpper als er vergangenes Jahr bei der Venedig-Biennale vor allem konservative und rechte Politiker in seinem Beitrag zu der Kunstschau zeigte. Diesen warf er vor, mit dafür gesorgt zu haben, dass Zensur oder Intoleranz gefördert worden seien. Weil er Menschen wie Pia Kjærsgaard aus Dänemark, Angela Merkel aus Deutschland oder Silvio Berlusconi aus Italien in einem Fußboden verewigte und man deren Angesicht somit (be)trat, gab es in Dänemark einen Aufschrei. Dabei hatte niemand bedacht, dass es sich nicht zwingend um ein treten, sondern einfach um ein treten handelte – wie es auch bei Mosaiken üblich war. Und auf diesen wurden durchaus nicht nur Menschen gezeigt, denen ins Angesicht getreten werden sollte. Ein paar Tage lang waren die Feuilletons der dänischen Zeitungen im vergangenen  Sommer voll mit Texten zu Kilppers Arbeit. Dabei hatten nur wenige diese persönlich gesehen.

Jetzt hat der Brite Mark Sladen die Arbeit in die Kunsthalle Charlottenborg mitten im Kopenhagener Zentrum geholt (25.5. bis 5.8.) und es ist zu hoffen, dass die Debatte fortgesetzt wird und nun mit mehr Einblick, weil das Werk wirklich gesehen wurde.

Ich berichteet im vergangenen Jahr für Die Welt über die Diskussion.

Ein Gedanke zu “Kilpper-Diskussion 2.0?

  1. Berlingske hat heute einen großen Artikel zur Ausstellung. Leider wird in dem hervorgehobenen Zitat behauptet Sinn der Installation sei es offensichtlich, dass man seine Verachtung gegenüber den Abgebildeten zeigen kann, indem man aus sie tritt. Wieder stellt sich die Frage, warum nicht eine Parallele zu Mosaiken gesehen wird.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s