Flensburger Grenzerfahrungen

KOPENHAGEN. Beate Uhse, Kraftfahrtbundesamt und Flensburger Pilsener – das ist es, was aus der norddeutschen Stadt im Reste des Landes angekommen ist. Und seit Ende vergangenen Jahres vielleicht auch noch Simon Faber. Der hat, wie man so schön sagt, „bundesweit Aufsehen erregt“, weil er als Kandidat der dänischen Minderheitspartei SSW (Südschleswigscher Wählerverband) Oberbürgermeister von Flensburg wurde. Einen besseren Gesprächspartner kann es für den deutsch-dänischen Grenzkonflikt in der Bundesrepublik also kaum geben. Deshalb interviewte ich ihn für Focus online hier zu lesen.

Und weil sie aus Flensburg sind und fast vergessen ein Link zu Echt:

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s