Unterirdisch nach Dänemark

KOPENHAGEN. Dass in einigen Jahren keine Fährfahrt mehr nötig sein wird, um zwischen den Inseln Fehmarn auf deutscher Seite und Lolland auf dänischer und dem jeweiligen Hinterland zu verkehren, ist schon länger beschlossen. Nun sieht alles danach aus, als würde die Verbindung durch einen Tunnel und nicht eine Brücke etabliert. In dieser Woche will der Verkehrsausschuss des dänischen Parlaments eine entsprechende Entscheidung fällen – Hintergründe in meinem Text in der Welt. Für die Wartezeit passt Helle Helles Buch „Rødby-Puttgarden“ – der Roman, dessen Handlung auf eben jener Fährstrecke spielt.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s