Kein Entkommen vor Stieg Larsson

GÖTEBORG. Das Wetter im Westen von Schweden war heute phantastisch und ebenso die Zugfahrt von Oslo nach Göteburg – Schnee und Sonne. So sieht es auch in Stockholm aus, zumindest an dem Tag als BBC den Kurzreport zu „Auf den Spuren von Michael Blomkvist und Lisbeth Salander durch Stockholm“ drehte, der gerade im Hotelfernseher lief. Vor Stieg Larsson und seiner Millenium-Trilogie kann man nicht entkommen. Nicht mal in der BBC. Nach auf den Spuren von Wallander durch Ystad also jetzt ähnliches in Stockholm. Der Schwedenkrimiwahn hört einfach nicht auf. Die BBC vergleicht den Erfolg der drei Bücher mit dem von ABBA. Das liegt nahe, aber Schweden ist mehr als das. Deshalb sei an dieser Stelle Stig Dagerman empfohlen – ein Ausschnitt aus seinem Werk „Tysk Höst“ (deutscher Herbst – das Reportagebuch über Nachkriegsdeutschland und vor allem die Nachkriegsdeutschen) wird übrigens ab kommender Woche in einer  Ausstellung von Maja Hammarén in Göteborgs Konstmuseum zu sehen sein.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s