Grün, grün, grün sind alle meine AKWs

KOPENHAGEN. Ein Lehrstück in europäischer Farbenlehre ist der Vergleich der Grünen Parteien in Deutschland, Schweden und Finnland. Heute wollen wir uns dem Kapitel Atomkraft widmen. Eigentlich, so denkt man, eint der Widerstand gegen diese Technik alle Grünen.

In Deutschland und Schweden wäre es undenkbar, dass die Partei, die die Farbe der Blätter im Namen führt einer Regierung angehört, die explizit den Ausbau dieses Energieträgers plant. In Finnland ist genau das gerade geschehen: Die Regierung hat im Parlament den Neubau zweier Kernkraftwerke durchgesetzt. Zwar haben die Grünen nicht mit dem Koalitionspartner Konservative gestimmt (dafür aber einige oppositionelle Sozialdemokraten), aber ein Grund die Koalition zu verlassen, sehen sie in dem Schritt nicht. „Es ist besser, wenn wir uns in der Regierung für erneuerbare Energien einsetzen, als erneut aus der Koalition auszutreten“, sagte mir Ville Niinistö, Vizefraktionschef der Grünen Parlamentariergruppe. Beim letzten Ausbauentscheid im Jahr 2002 hatten die Grünen die Koalition noch verlassen. Mehr zum aktuellen finnischen AKW-Programm in einem Text, den ich für Die Welt schrieb.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Grün, grün, grün sind alle meine AKWs

  1. Hier gibt es eine interessante Schweden-Finnland Verbindung das ausser Skandinavien nicht besonders bekannt ist.
    Ville Niinistö, der Vizefraktionschef der Grünen Parlamentariergruppe in Finnland ist mit Maria Wetterstrand, einer von den beiden „Tandem-Leitern“ der Schwedischen Grünen, verheiratet. Und die Grünen in Schweden können wirklich keine AKWs dulden!
    Anlass zu interessanten Schlafzimmergesprächen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s