Fahr Rad!-Stadt Kopenhagen

Fahrradzähler an Kopenhagener Radweg. (Foto: Bomsdorf)
Fahrradzähler an Kopenhagener Radweg. (Foto: Bomsdorf)

KOPENHAGEN. Wie ein großer Teil der Kopenhagener fahren wir mit dem Rad zur Arbeit, das ist in der dänischen Hauptstadt praktisch, schnell und gehört zu den wenigen Dingen, die dort kostenlos sind.

Andere Städte – von New York bis Berlin – wollen von Kopenhagen lernen, wie man mehr Verkehr aufs Rad bringt. Auf der Konferenz VeloCity Global 2010 erzählten Politiker und Stadtplaner, wie sie es geschafft haben. Für die Deutsche Welle haben wir darüber einen Beitrag produziert, der auch nicht verschweigt, was viele dänischen Stadtplaner und Politiker gerne unter den Tisch fallen lassen: Auch um die Leute aufs Rad zu bringen gilt mit Steuern steuern (oder wie es in dem Fall korrekter übersetzt ist: mit Abgaben). Um genaueres zu hören, hier unseren Beitrag laden.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s