Oh, Du lieber Haraldur

Haraldur Jónssons Behälter im Felleshus der nordischen Botschaften, Berlin. (Foto: Bomsdorf)
Haraldur Jónssons Behälter im Felleshus der nordischen Botschaften, Berlin. (Foto: Bomsdorf)

BERLIN. Vom Aufstieg und Fall Islands war an dieser Stelle schon einiges zu lesen. Auch davon, wie Boom und Bust von der isländischen Kunst aufgenommen wurden. Derzeit gibt es die Gelegenheit das zu sehen, ohne nach Island reisen zu müssen. Im Felleshus der nordischen Botschaften in Berlin ist noch bis 11. Juli die Ausstellung „EXKURS – Isländische Kunst in außergewöhnlichen Zeiten“ zu sehen (kuratiert von Markús Thor Andrésson).

Haraldur Jónsson (übrigens der Sohn des Architekten Jón Haraldsson, der die faszinierende Kirche von Stykkisholmur entworfen hat) zeigt das Werk „Behälter – Plastikbehälter (oder anschaulicher: Kinderbadewannen) verschiedener Größe“. Alle sind sie mit einem sehr gleichmäßigen Loch im Boden versehen. Das Kinderlied „Ein Loch ist im Eimer“ zwingt sich nahezu auf. Jónsson, der perfekt Deutsch spricht, dürfte es wohl kennen (zudem ist es auch von Harry Belafonte gesungen in einer englischen Version berühmt geworden, ob es nun so hörenswert ist, wie es Applaus bekommt, ist eine andere Sache). Geld, das Elixier der Wirtschaft, ist auf Island in den vergangenen Jahren einfach weggeflossen. (In dem Zusammenhang ist ein weiteres Kinderlied angebracht: Oh, Du lieber Augustin)

Seither ist auf Island die Diskussion um den Neuaufbau der Gesellschaft in vollem Gange. Eine oft wiederholte Forderung ist, dass die Verfassung mehr Elemente der direkten Demokratie bekommen müsse. Libia Castro und Ólafur Ólafsson haben schon Anfang 2008 ihre Interpretation der isländischen Verfassung geschaffen und diese singen lassen. Die beiden werden übrigens Island auf der nächsten Biennale in Venedig vertreten.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s