Simply the Best für Reykjavík

KOPENHAGEN. Tu felix Islandia – das kleine Land am nordwestlichen Rande Europas ist wirklich mit Kreativität gesegnet. Nun soll diese die Hauptstadt regieren. Bei den gestrigen Kommunalwahlen siegte in Reykjavík die Partei „Besti flokkurinn“ des Stand-Up-Comedian Jón Gnarr. Knapp 35 Prozent der Stimmen und damit mehr als jede andere Partei erhielt die „Beste Partei“.

Als Parodie auf das Establishment gegründet, muss „Besti flokkurinn“ nun beweisen, wirklich besser zu sein. Spitzenkandidat Gnarr hatte verkündet, vor allem an einem sicheren Job und einem angemessenen Büro interessiert zu sein. Er wollte aussprechen, was nach Meinung vieler das Gros der Politiker, die das Land abgewirtschaftet haben, nur denken.

Im Wahlvideo (das hier auf YouTube mit englischen Untertiteln zu sehen ist) waren die Forderungen der Partei zu hören, darunter „kostenlose Handtücher in allen Pools“ (und davon gibt es auf Island viele). Doch, so sagte mir Einar Örn, ehemaliger Sanger der Sugarcubes und nun ebenfalls Stadtratmitglied, vor ein paar Wochen: „Wir haben versprochen, alle unsere Versprechen zu brechen. Inklusive diesem“. Paradox wollen sie also auch noch sein. Aber immerhin bringt der Wahlsieg nun einen großen Teil an politisch völlig unerfahrenen Leuten und zumindest in diesem Fall gewöhnlichen Bürgern an die Macht. Vielleicht ist es gerade das, was Reykjavík und Island jetzt braucht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s