Das Land und der Müll

Super, Best! Dänemark einmal wieder oben - diesmal beim Müll. Hier: Abfall in dänischer Wohnung. (Foto: Bomsdorf)

KOPENHAGEN. Jedesmal, wenn ich in Dänemark Ökogemüse einkaufe (also beinahe täglich), bekomme ich gleich einen Haufen Plastik als Dreingabe mit dazu. Ob Tomaten oder Äpfel – viel zu viel wird eingeschweist und dazu oft noch in Plastikschalen gelegt. Ich habe es deshalb schon geahnt: Dänemark führt die europäische Liste im Hausmällverbrauch an. Über 800 kg pro Person und Jahr produziert jeder Bewohner Dänemarks im statistischen Durchschnitt (das hat Eurostat soeben bekannt gegeben) und wer vermeiden will hat – s.o. – oftmals nicht einmal die Wahl. In der tschechischen Republik liegt der Jahres“verbrauch“ an Abfall gerade einmal bei etwas mehr als 300 kg. Vergangenes Jahr wollte Dänemark Klimaretter spielen. Das ist bekanntermaßen gescheitert. In Sachen Müllverbrauch sollte das Land lieber auch nicht richtungsweisend sein.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s