You are currently browsing the tag archive for the ‘UN-Wüstensekretariat’ tag.


Wenn der Schnee nicht wäre, sähe es noch mehr nach Wüste aus - isländische Landschaft auf der Halbinsel Snæfellsnes. (Foto: Bomsdorf)

Wenn der Schnee nicht wäre, sähe es noch mehr nach Wüste aus - isländische Landschaft auf der Halbinsel Snæfellsnes. (Foto: Bomsdorf)

KOPENHAGEN. Island ist ganz bestimmt nicht die erste Assoziation wenn das Wort “Wüste” in den Raum geworfen wird. Sahara, Paris-Dakar, Afrika mögen in den Sinn kommen, aber doch nicht Island, die Vulkaninsel im Nordatlantik. Doch, wer einmal dort war, dem wird nicht entgangen sein, dass Island recht kahl ist. Kein Baum, nirgends. Das war nicht immer so. Als Island vor über 1000 Jahren besiedelt wurde, gab es noch Wald.

Kein Baum, nirgends - Island ist die Insel ohne viel Vegetation. (Foto: Bomsdorf)

Kein Baum, nirgends - Island ist die Insel ohne viel Vegetation. (Foto: Bomsdorf)

Doch trotz der kargen Landschaft ohne nennenswerte Vegetation gibt es auf dem Inselstaat laut der Definition des in Bonn ansässigen UN-Wüstensekretariats keine Wüste. Isländische Wissenschaftler sind darüber verärgert und wollen ihr Land als Wüstenstaat anerkannt bekommen – Desert Island sozusagen. Sie erforschen, warum Island vegetationsarm geworden ist, was das bedeutet, wie dagegen vorgegangen werden kann und was andere Länder von Island lernen können. Genau diese Aspekte werden auch in dem Artikel behandelt, den ich für die Wochenzeitung “Das Parlament” geschrieben habe und der hier online zu lesen ist.

Mein Twitteraccount (mehrsprachig, Schwerpunkt Kultur)

April 2014
M D M D F S S
« Mär    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  

HochOben

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.